Edvard Grieg
  Sechs Lieder op. 48
(1843-1907)
  1. Gruss
    2. Dereinst, Gedanke mein
    3. Lauf der Welt
    4. Die verschwiegene Nachtigall
    5. Zur Rosenzeit
    6. Ein Traum
     
     
    Gedicht von Rainer Maria Rilke
    (Lesung von Liv Lange Rohrer)
     
     
Oskar Lindberg
  Gammal fäbodpsalm från Dalarna
(1887-1955)
  (Duo Escarlata)
   
     
Gustav Mahler
  Rückert-Lieder
(1860-1911)
  1. Ich atmet' einen linden Duft!
    2. Liebst du um Schönheit
    3. Blicke mir nicht in die Lieder
    4. Ich bin der Welt abhanden gekommen
    5. Um Mitternacht
     
     
    Gedicht von Rainer Maria Rilke
    (Lesung von Liv Lange Rohrer)
   
     
Georg Goltermann
  Nocturne op. 43 Nr. 3
(1824-1898)
  (Duo Escarlata)
     
     
Manuel de Falla
  Siete canciones populares españolas
(1876-1946)
  1. El paño moruno
    2. Seguidilla murciana
    3. Asturiana
    4. Jota
    5. Nana
    6. Canción
    7. Polo

Inspiriert durch die seraphische Schönheit der Rückert Lieder von Gustav Mahler, von Edvard Griegs anmutigen Sechs Lieder op. 48 sowie von Manuel de Fallas charakterstarken Siete canciones populares españolas haben sich drei ausgezeichnete Musikerinnen zusammengefunden, um in einer nicht alltäglichen Besetzung diese Werke im Konzertprogramm UM MITTERNACHT erklingen zu lassen. Mit viel Feingefühl, Leidenschaft und Neugier widmen sich Daniela Hunziker (Violoncello) und Ina Callejas (Akkordeon) als Duo Escarlata mit der Sängerin Liv Lange Rohrer der Intimität und zugleich wundervollen Schlichtheit, welche mit diesen Liedern einhergehen und einen besonderen Umgang mit den gewählten Instrumenten erfordern. Einerseits streben sie dabei einen möglichst werkgerechten Ausdruck an, andererseits scheuen sie sich keinesfalls davor, etwas Neues zu schaffen: Das Publikum soll ein neues Hörerlebnis erfahren, gesteuert durch die besondere Konstellation des Instrumentariums Violoncello, Akkordeon und Stimme.
Um möglichst eine spannende aber auch sensible Klangsprache zu finden, befassen sich das Duo Escarlata und die Sängerin Liv Lange Rohrer intensiv mit der Notation und den Texten der einzelnen Stücke, sezieren die Kompositionen, fügen sie wieder zusammen und lassen somit Raum für die Umsetzung ihrer eigenen Vorstellung von Klang und Sprache. Was implizieren die Wörter in den Gedichten und wie wurden sie von Mahler oder Grieg musikalisch eingesetzt? Wie geht de Falla mit den Volksliedern um und wie arrangiert er sie in seine musikalische Sprache? Durch gemeinsames Ausprobieren, Ideen-Verwerfen und -Annehmen sowie Notieren und schlussendlich Proben, Musizieren und Interpretieren suchen die drei Künstlerinnen ihre eigene Musiksprache mit dem Ziel, sie in den Liedern von Grieg, Mahler und de Falla in einem neuen Gewand zum Erklingen zu bringen.
Eingebettet in die malerische Lyrik von Rückert, Heine, Uhland, Goethe und vielen mehr wird Liv Lange Rohrer überdies erlesene Gedichte von Rainer Maria Rilke sowie das Duo Escarlata zwei musikalische Intermezzi in das Programm einfliessen lassen.
UM MITTERNACHT: Ein aussergewöhnliches und feinfühlig interpretiertes Konzertprogramm in origineller Trio-Besetzung.

Um Mitternacht

 

UM MITTERNACHT
Ein romantisches Konzertprogramm mit Violoncello, Akkordeon und Stimme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


back